+++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Geschichte der Wehr

Zwei Pferde, ein Wagenlenker und vier Eimer: Die Feuerwehr

 

In der damaligen "Zwangsfeuerwehr" (1928 bis 1934) bestand die Ausrüstung aus einem Wasserkübelwagen. Diese Bottiche, zwei auf einem Wagen, waren aus Holz und mußten bei Frostgefahr entleert werden. Für die Pferde zum Vorspannen sorgten die Bauern. Die Alarmierung erfolgte mit dem sogenannten "Feuerhorn", wobei der Bläser dann mit dem Fahrrad durch das Dorf fuhr.

 

In der Zeit (etwa 1932) brannte der Bauernhof von Ernst Meyer in Lohe ab. In der Wirtschaft von Edens feierten die Loher gerade ihr Sparclubfest, als die Brandnachricht eintraf und alle löschten im guten Anzug.

 

Modernste Technik (zur damaligen Zeit)


Aus dem Protokollbuch, beginnend am 25.04.1938 : "Nach ordnungsmäßiger Bekanntmachung fand am heutigen Abend 8 1/2 Uhr die erste Versammlung unter Leitung des neu ernannten Brandmeisters Hans Carius statt". Es waren 12 Mitglieder anwesend..... Auf dieser Sitzung wurde ein Strafgeld, wie folgt festgesetzt:

 

Entschuldigtes Fehlen vom Dienst 0,20 M

 

Unentschuldigtes Fehlen vom Dienst 0,50 M.

 

Bei Wiederholung 1,- M.

 

Bei Zuspätkommen 5 Minuten 0,10 M.

 

Kameradschaftsgeld 0,20M monatlich."

 

motorisiert und uniformiert

 

Im März 1943 erhielt man eine TSA 800 Spritze und dazu als Vorspannwagen einen 2 L Opel Super 6. Immer mehr Männer fanden den Weg in die Wehr, sogar die Zahl der Passiven stieg. Es wurden auch Kameradschaftsfeste abgehalten. Von 1955 bis 1959 wurde der Vorspannwagen, ein großer "sechssitzer Mercedes" Personenwagen. Mit diesem fuhr man mit acht Delegierten sogar zum Feuerwehrtag nach Bad Segeberg. 

 

1959 bekam die Wehr, auf Beschluß der Gemeindevertretung, einen neuen VW-Feuerwehrwagen und 1962 eine neue TS 8. Das damalige Feuerwehrgerätehaus wurde verlängert. 1970 wurde ein neues größeres Gerätehaus geplant, da das alte bereits 100 Jahre gestanden hatte. Mit dem Bau begann man im Sommer 1971.

 

Eigenleistung beim Bau des Gerätehauses

 

Da die Gemeinde sich 1965 zu einer Großgemeinde zusammenschloß, wurde ein größeres Feuerwehrfahrzeug, TLF 16 gekauft. 

 

Stolz vor dem neuen Löschfahrzeug

 

Gerätehaus und Feuerwehrwagen wurden am 17.05.1972 eingeweiht.

 

Gerätehaus-Einweihung