06.02.2015

Einsatzart: Feuer
Kurzbericht: FEU G
Einsatzort: Lohe-Rickelshof Friedrichswerk
Alarmierung Freiwillige Feuerwehr Lohe-Rickelshof : Alarmierung per Funkmeldeempfänger

am 06.02.2015 um 14:00 Uhr

Ausfahrt: 14:07 Uhr
Einsatzende: 16:50 Uhr
Einsatzdauer: 2 Std. und 50 Min.
Einheitsführer: BM Torben Köhler
Einsatzleiter: BM Torben Köhler
Mannschaftsstärke: 1/14
Fahrzeuge am Einsatzort:

LF8/6

MFZ

LF16

alarmierte Einheiten: Freiwillige Feuerwehr Lohe-Rickelshof
Einsatzbericht:

Von einem PKW Fahrer wurde über den Notruf 112 Feuerqualm aus einem Gewerbebetrieb an der Straße Friedrichswerk gemeldet.

Die zuerst über die Leitstelle Elmshorn alarmierte FF Heide-Stadt führte bei Eintreffen unserer Kräfte bereits eine erste Brandbekämpfung durch.

Durch flüssiges, heißes Eisen sind beim Gießen Funken auf gelagerte Schaumstoffmatten übergesprungen und haben einen Brand im Inneren eines Gebäudes ausgelöst.

Die gelagerten Matten wurden durch das Feuer vernichtet. Ferner breitete sich das Feuer über 2 Geschosse mit Holz- sowie Rundbogendecken aus Stein und Beton nach oben aus. Ein Übergreifen der Flammen konnte unter dem Einsatz von zulässigem Schaummittel und Atemschutzträgern aus Heide, Hemmingstedt-Lieth und Lohe-Rickelshof verhindert werden.

 

Mit uns im EINSATZ
FF HEIDE-STADT mit KDOW, ELW 1, DLK 23/12, 2x HLF 20/16, TLF 24/50, MZF,
FF HEMMINGSTEDT-LIETH mit LF 8/6, HLF 20/16

1 RTW
POLIZEI HEIDE